Die Kunst der Rosenzucht

Gartengestaltung

 

Die Rose gilt als die Königin der Blumen, vor allem wegen ihres Duftes, aber auch wegen des schönen Aussehens. Nicht umsonst sind rote Rosen auch die Blumen der Liebe, mit ihren tiefroten Blüten sind sie Ausdruck von Leidenschaft und Emotionen, die lange Stengel stehen für Eleganz und Anmut. Rosen im Garten züchten ist aber nicht so einfach, vor allem wenn man sie vermehren möchte.

 

Welche Rosen eignen sich am besten?

Es gibt hunderte, wenn nicht tausende von Rosenzüchtungen auf der ganzen Welt und letztlich ist der Standort entscheidend: Man sollte solche Rosen  auswählen die winterfest sind und denen man auch den richtigen Boden bieten kann.  Die alten Arten sind in der Regel robuster, neue Arten sind hingegen schöner anzusehen.

 

Beliebte Arten

Zu den beliebtesten Arten gehören die gelbe ‚Gloria Dei‘, die purpurfarbene ‚Charles de Mills‘, die ‚Amaretto‘, ‚Pomponella‘, die bezaubernde ‚Cinderella‘ und die interessante ‚Rhapsody in Blue‘. Allerdings ist die Auswahl so groß, dass man am besten in der Gärtnerei seiner Wahl Ausschau hält und sich dort auch beraten lässt.

 

Infos einholen

Es kann niemals schaden sich vor dem Pflanzen zu informieren und sich ein wenig Hintergrundwissen über Rosen anzueignen. Quellen gibt es ausreichend im Netz.